Vereinsgeschichte

Am 1. Dezember 1980 wurde der Rock 'n' Roll Club Friedrichshafen e. V. im ehemaligen Cafe Drenkard unter Vorsitz vom Josef Gluvakow gegründet. 1981 ging es dann auch gleich richtig los. Unter dem neuen Vorsitzenden Michael Fries, der den Verein 16 Jahre durch alle Höhen und Tiefen eines Vereinslebens führte, waren im ersten Vereinsjahr von den knapp 40 Mitgliedern sechs Rock 'n' Roll Paare insgesamt 23 mal bei Turnieren am Start. Am 5. Dezember 1981 war der rrc-fn eines der Gründungsmitglieder des Baden-Württembergischen Rock 'n' Roll Verbandes e. V.. (BWRRV) Am 15. Mai 1982 wurde der 1. Bodenseepokal im Rock 'n' Roll ausgetragen, wobei der 13., und bisher letzte, am 7. März 1998 stattfand. Absoluter Rekord dabei war 1986 mit 132 teilnehmenden Paaren. Austragungsort war immer, wie auch im Jubiläumsjahr 2010 bei der Süddeutschen Meisterschaft im Boogie, die Rotach-Halle in Ailingen. 1985 erlangten vier Mitglieder die Turnierleiterlizenz. Anlässlich seines 10 jährigen Bestehens richtete der rrc-fn am 31. März 1990 die Landesmeisterschaft im Rock 'n' Roll aus. Mit 121 Paaren und ausverkauftem Saal (Graf Zeppelin Haus, 1 000 Besucher) ein absolutes Highlight in der bisherigen Vereinsgeschichte. Mit knapp 100 Mitgliedern hatte der Verein 1992 den bisher höchsten Mitgliederstand. Aktueller Mitgliederstand: 75. Im Februar 1997 gab es dann einen Wechsel in der Vereinsführung und Werner Fischer übernahm das Ruder als Vorsitzender. Im selben Jahr wurde auch eine Boogie Gruppe ins Leben gerufen, die in den ersten Jahren von Freddy Rapp trainiert wurde. Es folgten verschiedene Boogie Schulungen u. a. mit Melanie Stocker & Mario Di Jorio bzw. mit Patrizia & Oliver Fritsche. Im Jahr 2000 war dann der bisher letzte Start eines Häfler Rock 'n' Roll Paares auf einem Turnier. Die „Alt-Rock 'n' Roller“ sind nach und nach, soweit sie noch aktiv sind, ins Boogie Lager gewechselt und Rock 'n' Roll wird seither nur noch im Jugendbereich getanzt. Bereits 2001 schlossen Bernd und Ulrike Zoller die Turnierlücke und starteten erstmals gemeinsam bei einem Boogieturnier für den rrc-fn. 2006 kam dann der jetzige Vorsitzende Karlheinz Stadelmaier ins Amt. In den folgenden Jahren gab es dann, Dank dem persönlichen Kontakt unserer Sportwartin Bärbel Fischer, mehrfach Boogie Schulungen mit Karl-Heinz Stahl und Doris Ottenritter. (mehrfache Weltmeister in der Oldieklasse) Außerhalb des „Sportbetriebes“ (Training, Auftritte und Turniere) erfreut sich der rrc-fn auch eines regen Clublebens mit zwischenzeitlich festen alljährlichen Events. Neben der „Pflichtveranstaltung“ Jahreshauptversammlung, die im Allgemeinen im 1. Quartal stattfindet, sind eine Boogie Party, 1. Mai Wanderung, Sommerfest, Weihnachtsfeier und der gemeinsame Besuch bei Boogie-/Tanzveranstaltungen fester Bestandteil im Clubkalender.